7+ Goldenen Verse
Language: Deutsch
yayasanhalim.org (#1645)
964 Plays
7 + Goldenen Verse Die Schriffmemorization ist unverzichtbar für das spirituelle Leben Gott will uns das Leben in Fülle, die durch das Wissen seiner Wort kommt. Diese ausgewählten Bibelverse stellen die absolute Essenz des guten Lebens: sich selbst zu kennen, und zu akzeptieren, was ist gegeben und was wird zurück genom-men; den Sinn des Lebens nachzudenken, Freiheit, Freunde und Zweck auf der Erde. Sie sind Lebenslang die Strassen-karte, die uns ermoglicht, von oben bis unten entlang der Straße des Lebens zu gedeihen. Viele Methoden der Speicherung werden in der 7 + Goldenen Verse- Verfahren integriert, um die maximale Beibehaltung und deren Abrufen von Leistung mit der Hälfte der Zeit und Aufwand im Vergleich zu einem traditionellen Einzelzinke-Verfahren zu erhalten. Diese Mehrfach-zinke Methode besteht darin, Akronyme (ABCDEFG), Zahlen, Farbmarkierung und Pyramide- Grapfik, viele verschiedene Auswendiglernen Präferenzen gerecht zu werden. Sobald diese Verse in den Speicher geätzt werden, werden die Benutzer eine lebenslange Schütz-Leistung erhalten, ebenso wie die ver-schiedene Impfstoffe in unseren Immun-system, unsene Körper vor jedem Rück-schlag schützen. Die Gruppierung von A (dam) bis G (od) spiegeln auch die ver-schiedene Ebene in das Leben ein Leben in Fülle. Einige der Verse möglicherweise nicht anwendbar in einem jungen Alter, aber sie werden ein Leben lang als innere Stärke und Haltung zu Gott nahe zu gehen für viele Jahre zu kommen bieten.

A1. Das Leben
1. 1 Johannes 5:11-12 (SCH2000)
Und darin besteht das Zeugnis, dass Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. Dies habe ich euch geschrieben, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, und damit ihr [auch weiterhin] an den Namen des Sohnes Gottes glaubt.
A2. Irre
2. Jesaja 53:6 (SCH2000)
Wir alle gingen in die Irre wie Schafe, jeder wandte sich auf seinen Weg; aber der Herr warf unser aller Schuld auf ihn.
A3. Das Erforschen
3. Psalmen 139:23-24 (SCH2000)
Erforsche mich, o Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich es meine; und sieh, ob ich auf bösem Weg bin, und leite mich auf dem ewigen Weg!
A4. Das Bekennen
4. 1 Johannes1:9 (SCH2000)
Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.
A5. Der Gekreuzigte
5. Galater 2:20 (SCH2000)
Ich bin mit Christus gekreuzigt; und nun lebe ich, aber nicht mehr ich [selbst], sondern Christus lebt in mir. Was ich aber jetzt im Fleisch lebe, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt und sich selbst für mich hinge geben hat.
A6. Gehorchen
6. Johannes 14:21 (SCH2000)
Wer meine Gebote festhält und sie befolgt, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.
A7. Richter
7. Matthäus 7:1-2 (SCH2000)
Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet! Denn mit demselben Gericht, mit dem ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit demselben Maß, mit dem ihr [anderen] zumesst, wird auch euch zugemessen werden.
B8. Der Ausweg
8. 1 Korinther 10:13 (SCH2000)
Es hat euch bisher nur menschliche Versuchung betroffen. Gott aber ist treu; er wird nicht zulassen, dass ihr über euer Vermögen versucht werdet, sondern er wird zugleich mit der Versuchung auch den Ausgang schaffen, sodass ihr sie ertragen könnt.
B9. Die Daukesagung
9. Philipper 4:6-7 (SCH2000)
Sorgt euch um nichts; sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden. Und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus!
B10. Das Gebet
10. Johannes 16:24 (SCH2000)
Bis jetzt habt ihr nichts in meinem Namen gebeten; bittet, so werdet ihr empfangen, damit eure Freude völlig wird!
B11. Das Vermögen
11. Philipper 4:13,19 (SCH2000)
Ich vermag alles durch den, der mich stark macht, Christus .... Mein Gott aber wird allen euren Mangel ausfüllen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.
B12. Die Barmherzigkeit
12. Klagelieder 3:22,23 (SCH2000)
DGnadenbeweise des Herrn sind es, dass wir nicht gänzlich aufgerieben wurden, denn seine Barmherzigkeit ist nicht zu Ende; sie ist jeden Morgen neu, und deine Treue ist groß!
C16. Nackt
13. Hiob 1:21 (SCH2000)
Und er sprach: Nackt bin ich aus dem Leib meiner Mutter gekommen; nackt werde ich wieder dahingehen. Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen; der Name des Herrn sei gelobt!
C14. Das Vertraven
14. Sprüche 3:5-6 (SCH2000)
Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand; erkenne Ihn auf allen deinen Wegen, so wird Er deine Pfade ebnen.
C15. Forschen und befolgen
15. Josua 1:7-8 (SCH2000)
Sei du nur stark und sehr mutig, und achte darauf, dass du nach dem ganzen Gesetz handelst, das dir mein Knecht Mose befohlen hat. Weiche nicht davon ab, weder zur Rechten noch zur Linken, damit du weise handelst überall, wo du hingehst! Lass dieses Buch des Gesetzes nicht von deinem Mund weichen, sondern forsche darin Tag und Nacht, damit du darauf achtest, alles zu befolgen, was darin geschrieben steht; denn dann wirst du Gelingen haben auf deinen Wegen, und dann wirst du weise handeln!
B13. Die Reinheit
16. Psalmen 119:9,11 (SCH2000)
Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? Indem er ihn bewahrt nach deinem Wort! Ich bewahre dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht gegen dich sündige.
C17. Das Glauben
17. Hebräer 11:6 (SCH2000)
Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm wohlzugefallen; denn wer zu Gott kommt, muss glauben, dass er ist und dass er die belohnen wird, welche ihn suchen.
C18. Das Reich Gottes
18. Matthäus 6:33 (SCH2000)
Trachtet vielmehr zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch dies alles hinzugefügt werden!
D19. dienen
19. Markus 10:45 (SCH2000)
Denn auch der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele.
D20. Tun
20. Galater 6:5,9-10 (SCH2000)
denn jeder Einzelne wird seine eigene Bürde zu tragen haben....Lasst uns aber im Gutestun nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten, wenn wir nicht ermatten. So lasst uns nun, wo wir Gelegenheit haben, an allen Gutes tun, besonders aber an den Hausgenossen des Glaubens.
D21. Die Demut
21. Philipper 2:3,4 (SCH2000)
Tut nichts aus Selbstsucht oder nichtigem Ehrgeiz, sondern in Demut achte einer den anderen höher als sich selbst. Jeder schaue nicht auf das Seine, sondern jeder auf das des anderen.
D22. Die Tat und die Wahrheit
22. 1 Johannes 3:18 (SCH2000)
lasst uns nicht mit Worten lieben noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit!
E23. Die Welt
23. 1 Johannes 2:15-16 (SCH2000)
Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm. Denn alles, was in der Welt ist, die Fleischeslust, die Augenlust und der Hochmut des Lebens, ist nicht von dem Vater, sondern von der Welt.
E24. Die Ehrlichkeit
24. 3 Mose 19:11 (SCH2000)
Ihr sollt nicht stehlen und nicht lügen noch einander betrügen!
E25. Säen
25. 2 Korinther 9:6-7 (SCH2000)
Wer kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer im Segen sät, der wird auch im Segen ernten. Jeder, wie er es sich im Herzen vornimmt; nicht widerwillig oder gezwungen, denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb!
F26. der Ansporn
26. Hebräer 10:24-25 (SCH2000)
und lasst uns aufeinander achtgeben, damit wir uns gegenseitig anspornen zur Liebe und zu guten Werken, indem wir unsere eigene Versammlung nicht verlassen, wie es einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das umso mehr, als ihr den Tag herannahen seht!
F27. Wort
27. Epheser 4:29 (SCH2000)
Kein schlechtes Wort soll aus eurem Mund kommen, sondern was gut ist zur Erbauung, wo es nötig ist, damit es den Hörern Gnade bringe.
G28. Lieben
28. Lukas 10:27 (SCH2000)
Er aber antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deinem ganzen Denken, und deinen Nächsten wie dich selbst!«

Comments